Teatro Filarmonico

Spielsaison 2022: Abonnements und Eintrittskarten für das Teatro Filarmonico

11 January 2022

Ab Dienstag 11. Januar stehen Abonnements, Carnets und Einzelkarten für die Spielsaison 2022 der Stiftung Arena di Verona im Teatro Filarmonico von Verona zum Verkauf.

#SHARE

Ab Dienstag 11. Januar startet die Stiftung Arena di Verona mit neuen Darstellungstagen (neue Turnuseinteilung) , Vorschlägen und Carnets . 6 Opern, 10 Konzerte: vom 30. Januar bis 18. Dezember auf dem Spielplan ein reiches Repertoire vom Barock zur zeitgenössischen Musik . 

 

 

Die Spielsaison 2022 im Teatro Filarmonico von Verona

Am Start im Teatro Filarmonico die Spielsaison 2022 der Stiftung Arena di Verona, mit den Klassikern des groβen Repertoires und Erstaufführungen in Verona.

 

Stagione Lirica 2022_Teatro Filarmonico di Verona

 

Die Opernsaison

Die Opernsaison wird Sonntag 30. Januar mit zwei Einaktern eröffnet: Il Segreto di Susanna, (Susannens Geheimnis), ein unterhaltsames Intermezzo von Ermanno Wolf-Ferrari und Suor Angelica (Schwester Angelica) von Giacomo Puccini, eine feinfühlige Elegie in nur weiblicher Besetzung mit dem preisgekrönten Sopran (premio Puccini) Donata D’Annunzio Lombardi. 

Die vierhändige Regie stammt von Federica Zagatti Wolf-Ferrari und Giorgia Guerra, das Bühnenbild von Serena Rocco und die Kostüme sind von Lorena Marin signiert; am Pult Gianna Fratta. 

Wiederholung Mittwoch 2., Freitag 4. (neue Gruppen) und Sonntag 6. Februar 2022. 

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Die Rückkehr des groβen Repertoires mit Verdis Rigoletto, mit der Erstaufführung Sonntag 27. Februar unter der geglückten Regie von Arnaud Bernard und den Bühnenbildern aus Holz von Alessandro Camera, die an die Pracht der Gonzaga erinnern: musikalische Leitung von Maestro Ommassini. 

Wiederholung Mittwoch 2., Freitag 4. und Sonntag 6. März. 

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Eine weitere Erstaufführung für Verona steht Sonntag 27. März auf dem Programm: La Scala di seta (Die seidene Leiter), eine jugendliche brisante “farsa comica” von Gioachino Rossini, die noch nie im Teatro Filarmonico aufgeführt wurde. Die Neuinszenierung der Stiftung Arena steht unter der Regie von Stefania Bonfadelli und sieht auf der Bühne ein Team von blutjungen Talenten unter der musikalischen Leitung des aufstrebenden Nikolas Nägele. 

Wiederholung Mittwoch 30. März, Freitag 1. April und Sonntag 3. April. 

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Antonio Vivaldis Orlando furioso, Dreh- und Angelpunkt der Baroque Renaissance kehrt auf die Theaterbühne in Verona Sonntag 8. Mai mit der Regie von Fabio Ceresa, dem Bühnenbild von Massimo Checchetto und den Kostümen von Giuseppe Palella. Prächtige weltweit gefragte Stimmen stehen unter der Leitung des Fachdirigenten Giulio Prandi.

Wiederholung Mittwoch 11., Freitag 13. und Sonntag 15. Mai.

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Das 99. Opernfestival der Arena von Verona

Orchester, Chor und Techniker sind anlässlich des 99. Festivals in der Arena von Verona vom 17. Juni bis 4. September mit fünf Opern (Carmen, Aida, Nabucco, La Traviata, Turandot) und drei Sonderevents im Einsatz (Roberto Bolle and Friends, Carmina Burana, Domingo in Verdi Opera Night) an insgesamt 46 Darstellungsabenden unter den Sternen. 

 

Die Spielsaison wird Sonntag, 23. Oktober mit La Gioconda, Amilcare Ponchiellis Meisterwerk, mit dem Maria Callas in der Arena ihr Debüt gefeiert hatte, wieder aufgenommen; die Oper wird zum ersten Mal im Teatro Filarmonico in einer neuen Inszenierung mit der Regie, dem Bühnenbild und den Kostümen (zusammen mit Carla Galleri) von Filippo Tonon dargestellt; am Pult Giampaolo Bisanti. Es handelt sich um eine Koproduktion mit dem Theater von Maribor und As.Li.Co; zum ersten Mal wird das gesamte Künstlerteam der Stiftung auf Tournée nach Slowenien und in die Lombardei gehen. 

Wiederholung Mittwoch 26., Freitag 28. und Sonntag 30. Oktober. 

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Sonntag 11. Dezember erste Darstellung von Puccinis La Bohème: der Bühnenvorhang öffnet sich kurz vor Weihnachten, wo die erste Szene der Scherze der Pariser Protagonisten spielt. Die Oper (Neuproduktion von Stefano Trespidi mit dem Bühnenbild von Michele Olcese) wird von einer internationalen Besetzung von jungen Artisten unter der musikalischen Leitung von Alevtina Ioffe dargestellt.

Wiederholung Mittwoch 14., Freitag 16. und Sonntag 18. Dezember. 

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Stagione Sinfonica 2022_Teatro Filarmonico di Verona

 

Die Konzertsaison

Nach der Tournée in Oman und der ersten Operndarstellung wird offiziell die Konzertsaison eröffnet: 10 Konzerte mit dem Orchester und dem Chor der Stiftung Arena, Dirigenten und Solisten internationalen Rangs; Abonnements mit zwei traditionellen Vorstellungstagen Freitag abends um 20 Uhr oder Sonnabend nachmittags um 17 Uhr, oder auch kombinierbar mit den Operndarstellungen an den anderen Freitagen mit dem neuen Carnet Venerdì in platea (Freitag im Parkett). 

Die Konzertsaison startet Freitag 11. und Sonnabend 12. Februar: der Newyorker Maestro James Feddeck huldigt Beethoven mit seiner Ouverture zu Coriolan, der Sinfonie Nr. 2 in D-Dur und der Rhapsodie für eine Altstimme, Männerchor und Orchester von Brahms mit Marianna Pizzolato. 

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Freitag 18. und Sonnabend 19. Februar stehen im Mittelpunkt die Blasinstrumente des Orchesters der Arena unter der Leitung von Marco Alibrando in der monumentalen Serenade “Gran Partita” von Mozart, in der selten aufgeführten Serenade op. 7 für Blasinstrumente von Richard Strauss und in der faszinierenden Suite aus der berühmten Dreigroschenoper, die Kurt Weill für Brecht komponiert hat.

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Vittorio Bresciani dirigiert Freitag 11. und Sonnabend 12. März ein romantisches Konzert aus dem deutschen Repertoire: auf dem Spielplan die Tragische Ouvertüre und das Schicksalslied für Chor und Orchester von Brahms sowie die Sinfonie Nr.4 in d-Moll von Schumann

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Äuβerst selten in Verona die Aufführung der Koppelung von Werken aus dem 20. Jahrhundert: Freitag 18. und Sonnabend 19. März leitet Francesco Ommassini die Streicher in der Verklärten Nacht von Schőnberg und in der Suite Les Illuminations von Britten nach Rimbaud mit dem Tenor Toby Spence. 

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Nach Jahren kehrt Matteo Beltrami nach Verona für die musikalische Leitung des österlichen Sinfonie-u. Chorkonzerts am Freitag 8. und Sonnabend 9. April zurück, mit Mozarts Adagio und Fuge KV546 und dem monumentalen Requiem in do minore von Luigi Cherubini

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Freitag 22. und Sonnabend 23. April dirigiert der Debüttant Pietro Rizzo Beethovens Sinfonie Nr. 4 und das Concerto per violino n.1 des Zeitgenossen Paganini mit dem jungen talentreichen Geiger Fedor Rudin.

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Freitag 29. und Sonnabend 30. April dirigiert Marco Guidarini ein monographisches, der Musik von Richard Strauss gewidmetes Konzert: das Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur mit der Teilnahme der ersten Oboe des Orchesters der Arena Francesca Rodomonti, sowie die Suite aus “Der Bürger als Edelmann“, Musikuntermalung für die gleichnamige Komödie von Molière.

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Giuseppe Grazioli dirigiert das Programm aus dem französischen Repertoire Freitag 20. und Sonnabend 21. Mai: Die Pavane von Fauré, die Sinfonie in d-Moll von Franck sowie das Konzert in G-Dur von Ravel mit der preisgekrönten Pianistin Mariangela Vacatello.

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Der sinfonische Herbst wird Freitag 11. und Sonnabend 12. November mit dem Soloklarinett von Giampiero Sobrino in der Première Rhapsodie von Debussy eröffnet und in der zeitgenössischen Komposition von Carlo Galante Invano morte desìo; das Konzert endet mit der Klangfülle von La Mer von Debussy. Am Pult der USA-Dirigent Christopher Franklin. 

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Francesco Cilluffo dirigiert Freitag 25. und Sonnabend 26. November ein Repertoire aus dem visionären und phantasievollen Russland: die Psalmensinfonie von Stravinskij, mit dem Chor unter der Leitung von Ulisse Trabacchin, das Konzert von Skrjabin mit Edoardo Maria Strabbioli am Klavier und den magischen Klangfüllen der Suite aus Der Goldene Hahn von Rimskij-Korsakov.

 

EINTRITTSKARTEN

 

 

Arena Young

Mit 2022 werden die Initiativen von Arena Young für Studenten und Schulpersonal, Universitäten, Akademien wieder aufgenommen; auf dem Spielplan die Sondervorschauen für Jugendliche, die Auftakte Ritorno a teatro (Rückkehr ins Theater) vor den Darstellungen unter der Woche, sowie sieben Musiktheaterproduktionen für Jugendliche mit Il Teatro si racconta (Das Theater erzählt sich). 

 

MEHR

 

 

Für die Opernaufführungen werden der Nachmittagsturnus A und B bestätigt , während infolge groβer Nachfrage die Darstellungsabende geändert wurden: die Operndarstellungen wechseln auf Mittwoch (Turnus C, um 19 Uhr ) und Freitag (Turnus D, um 20 Uhr). Unter den Neuheiten 2022 ist ein Paket zu unterstreichen, das eine Aufführung des Festivals in der Arena 2022 im Abonnement fürs Teatro Filarmonico beinhaltet. Neu der Vorschlag des Carnets Freitag im Parkett: 8 Daten, die 3 Opern und 5 Sinfoniekonzerte beinhalten, immer am Freitag um 20 Uhr zum Sonderpreis. 

Abonnements, Carnets und Einzelkarten stehem im Verkauf ab Dienstag 11. Januar immer am Hauptkartenschalter, den Verkaufsstellen TicketOne und Online auf 

 

ABONNEMENTS UND CARNET

 

Neuheiten in der Kartenausgabe 

Ab Dienstag 11. Januar können Sie das Abonnement für die Opernsaison und die Konzertsaison 2022 im Teatro Filarmonico von Verona kaufen. 

Ausser den 4 Gruppen für das Opernabonnement (Erstaufführung, Nachmittags, Abends, Mittwoch um 19 Uhr, Freitag Abends um 20 Uhr ) und den 2 Gruppen für das Konzertabonnement (Freitag Abends und Sonnabend Nachmittags), ist es ab diesem Jahr möglich , das Sonder-Carnet 8 Eintritte Freitag im Parkett zu kaufen: es gilt ab der Darstellung von Il Segreto di Susanna (Susannens Geheimnis) und Suor Angelica (Schwester Angelica) Freitag 4. Februar und schliesst 8 Abendvorstellungen am Freitag ein und zwar drei Opern und fünf Sinfoniekonzerte; eine besondere Gelegenheit, um neue Autoren, Handlungen und Interpreten kennen zu lernen, die groβen Namen wieder zu entdecken sowie die Talente der künstlerischen Ensembles und der technischen Mitarbeiter der Stiftung Arena. Besetzung und Programme auf www.arena.it.

 

News

Könnte es für Sie interessant sein

Partner

Major partner

Major partner Banco BPM Major partner Metinvest