Arena di Verona

Jonas Kaufmann ist Radamès am 28. August

08 August 2022

Der Tenor gibt sein aussergewöhnliches Szenendebüt für ein einziges Datum in "Aida", der Opernkönigin der Arena

#SHARE

Nach der außergewöhnlichen Gala von 2021, die mit 7 Zugaben triumphal endete, gibt Jonas Kaufmann, ein weltweit gefragter Opernstar für die Intensität seiner Interpretationen, sein lang erwartetes Debüt in einer kompletten Oper auf der riesigen Bühne der Arena di Verona.

Bei dieser Gelegenheit wird der Tenor den Radamès in Aida, dem beliebtesten und meistgespielten Titel des Amphitheaters, mit einer internationalen Besetzung unter der Regie von Daniel Oren in der goldenen Inszenierung von Franco Zeffirelli, mit Kostümen von Anna Anni und einer Choreographie von Vladimir Vasiliev, singen.

 

Aida

Sonntag, 28. August um 20.45 Uhr.
mit Jonas Kaufmann als Radamès

Jonas Kaufmann all'Arena di Verona Opera Festival

 

JETZT KAUFEN

 

Eine der anspruchsvollsten Tenorpartien in Verdis Repertoire und in der Oper im Allgemeinen, Radamès, die männliche Hauptfigur von Aida (1871), wurde von Jonas Kaufmann bei einer Reihe von Gelegenheiten gesungen, die von Publikum und Kritikern gleichermaßen mit Spannung erwartet wurden und jedes Mal denkwürdig waren, darunter eine Studioaufnahme der gesamten Oper. 

Zusammen mit dem gesamten Programm des 100. Festival 2023 wurde auch die außergewöhnliche Gala des gefeierten bayerischen Tenors Jonas Kaufmann in Opera - Arena 100 angekündigt, die am 20. August 2023 stattfinden wird und bei der er, wie bei den großen Veranstaltungen in der Arena di Verona üblich, drei Akte aus verschiedenen Opern aufführen wird.

Überraschenderweise wird er jedoch bereits am 28. August 2022 in dem tausend Jahre alten Amphitheater eine ganze Oper auf der Bühne aufführen. 

 

Aida

Sonntag, 28. August um 20.45 Uhr.
mit Jonas Kaufmann als Radamès

Aida all'Arena di Verona

 

JETZT KAUFEN

 

Jonas Kaufmann spielt die Figur nur für ein außergewöhnliches Datum unter Sternenhimmel mit einer internationalen Spitzenbesetzung, an der Seite der Sopranistin Liudmyla Monastyrska als Aida und Olesya Petrova als Amneris, den Prinzessinnen, die um die Liebe des ägyptischen Generals buhlen.

Mit ihnen gibt der Bariton Sebastian Catana dem Amonasro (Aidas Vater und König der Äthiopier) Stimme und Gesicht, der Bass Abramo Rosalen ist der Hohepriester Ramfis, das unnachgiebige Symbol der spirituellen Macht und mehr, Romano Dal Zovo ist der König der Ägypter, der junge Riccardo Rados ist der Bote und Yao Bohui ist die Priesterin.

Das Orchester der Fondazione Arena di Verona und der von Ulisse Trabacchin vorbereitete Chor werden von Maestro Daniel Oren geleitet. Die Techniker der Arena bringen das goldene Ägypten und die bunten, kostbaren Stoffe auf die Bühne, die sich Regisseur und Bühnenbildner Franco Zeffirelli vor genau zwanzig Jahren mit den Kostümen von Anna Anni ausgedacht hat: eine Vision, die die doppelte Seele von Verdis Oper perfekt wiederherstellt, die zwischen Intimität und Pracht, Liebe, Eifersucht, turbulenten Leidenschaften und Friedensbotschaften balanciert.

Zusammen mit dem Ballo areniano, der von Gaetano Petrosino koordiniert wird, debütiert die Akmen Marianna Monteleones und die beiden jungen étoile Ana Sophia Scheller und Matias Santos bestätigen sich.

 

JETZT KAUFEN

 

 

News

Könnte es für Sie interessant sein

Partner

Major partner

Major partner Unicredit

Automotive partner

Automotive partner Volkswagen

Official sponsor

Official sponsor Calzedonia Official sponsor Giovanni Rana

Mobility partner

Mobility partner Bahn

Media partner

Media partner RTL