Cavalleria rusticana - Pagliacci

Oper in 1 Akt - Oper in 2 Akten und 1 Prolog
von Pietro Mascagni - Ruggero Leoncavallo
Share
+
img/icon_libretto.png

Libretto von

Giovanni Targioni-Tozzetti Guido Menasci - Ruggero Leoncavallo

img/icon_music.png

Musik von

Pietro Mascagni - Ruggero Leoncavallo

img/icon_map.png

Arena di Verona

Und endlich wieder ein Sommer im Theater! Im Freien!

Wie Sie sicher wissen, hatten wir bereits im Frühjahr letzten Jahres mit dem  Kartenverkauf für das Festival 2021 begonnen und in diesen Monaten andauernder Unsicherheit pausenlos gearbeitet, um die Aufführungen in voller Sicherheit für unser Publikum und unsere Mitarbeiter zu gewährleisten. 

Die Stiftung Arena bestärkt ihren Willen, mit der Planung fortzufahren und deshalb freuen wir uns, den Spielplan des 98. Opernfestivals 2021 mit unveränderten Daten, Titeln und Interpreten bestätigen zu können. Die Bühne wird in ihre ursprüngliche Position rückverlegt. Aber auch das diesjährige Festival wird zu einem einmaligen und nicht zu versäumenden Erlebnis werden. Um sich den neuen Vorbeugungs- und Sicherheitsmaβnahmen für die Belegschaft und die Artisten anzupassen, wurden völlig neue Inszenierungen für die 5 Opern auf dem Spielpan gestaltet; sie weisen  im Vergleich zur Tradition weniger architektonische Strukturen auf, aber sind technologischer mit dem Einsatz von groβartigen Videoprojektionen; aus den gebotenen Einschränkungen werden neue Gelegenheiten erarbeitet.

Die Unsicherheit was den Mindestabstand zwischen den Personen in den Sommermonaten betrifft, fordert uns zur Vorsicht bezüglich des Fassungsvermögens der Arena auf: deshalb haben wir entschlossen mit heutigem Tag den Verkauf der Eintrittskarten in einigen Sektoren für die gefragtesten Vorstellungen vorläufig  zu schliessen, um die Interessen all jener zu wahren, die bereits eine Eintrittskarte gekauft haben und das “first class” Vorkaufsrecht in Anspruch genommen haben.

Wir werden Sie auf jeden Fall sofort über etwaige diesbezügliche Entwicklungen informieren.

Musikalische Leitung Fabio Armiliato

Chordirektor Vito Lombardi

Leiter Bühneausstattung Michele Olcese

Orchester, Chor und Techniker der Arena di Verona

Fondazione Arena di Verona Neue Inszenierung

Cavalleria rusticana

Santuzza
Anna Pirozzi
(25/6)

Sonia Ganassi (2/7)
Maria José Siri (22/7)
Aleksandra Kurzak (31/7)
Ekaterina Semenchuk (14/8)

Lola
Josè Maria Lo Monaco (25/6 – 2, 22/7)

Clarissa Leonardi (31/7 – 14/8)

Turiddu
Murat Karahan (25/6 – 22/7)

Yusif Eyvazov (2/7)
Roberto Alagna (31/7)
Piero Pretti (14/8)

Alfio
Amartuvshin Enkhbat (25/6)

Sebastian Catana (2, 22/7)
Ambrogio Maestri (31/7 – 14/8)

Lucia
Katia Ricciarelli (25/6 – 2/7)

Agostina Smimmero (22/7 – 14/8)
Elena Zilio (31/7)

Pagliacci

Nedda (in der Komödie Colombina)
Marina Rebeka (25/6 – 14/8)

Valeria Sepe (2/7)
María José Siri (22/7)
Aleksandra Kurzak (31/7)

Canio (in der Komödie Bajazzo)
Yusif Eyvazov (25/6 – 2/7)
Fabio Sartori (22/07)
Roberto Alagna (31/7)
Vittorio Grigolo (14/8)

Tonio (in der Komödie Taddeo der Tölpel)
Amartuvshin Enkhbat (25/6)

Sebastian Catana (2, 22/7)
Ambrogio Maestri (31/7 – 14/8)

Peppe (in der Komödie Harlekin)
Riccardo Rados (25/6 – 2, 22/7)

Matteo Mezzaro (31/7 – 14/8)

Silvio
Mario Cassi (25/6 – 22/7 – 14/8)

Davide Luciano (2, 31/7)

Bauer
Max René Cosotti

Bauer
Dario Giorgelè