Cavalleria rusticana ~ Pagliacci
ANNULLIERT

Oper in 1 Akt - Oper in 2 Akten und 1 Prolog
von Pietro Mascagni - Ruggero Leoncavallo
Share
+
KEINE WEITERE WIEDERHOLUNGEN
img/icon_libretto.png

Libretto von

Giovanni Targioni-Tozzetti Guido Menasci - Ruggero Leoncavallo

img/icon_music.png

Musik von

Pietro Mascagni - Ruggero Leoncavallo

img/icon_map.png

Arena di Verona

Mit Bedauern teilen wir unseren Zuschauern und allen Opernfans mit, dass leider auch in der Phase 2 die öffentlichen Vorstellungen und damit auch die diesbezüglichen Proben untersagt sind. Zum heutigen Zeitpunkt ist es uns aufgrund der behördlichen Vorschriften und höherer Gewalt objektiv gesehen unmöglich,  die für das Opernfestival 2020 geplanten Vorstellungen durchzuführen.  

Das  Festival 2021 der Stiftung  Arena di Verona wird die ursprünglich für die Spielsaison 2020 festgelegten  Produktionen mit weiteren prestigereichen Events bereichern. 


Haben Sie schon eine Eintrittskarte für die Opernsaison 2020? Klicken Sie hier 

Gabriele Muccino, ein vielfach preisgekrönter Regisseur von Weltruf, einer der wenigen italienischen Regisseure seiner Generation, denen es gelungen ist, Cinecittà und Hollywood im Namen bedeutender internationaler Erfolge zu vereinen, wird sein Debüt in der Opernregie auf einer der weltweit berühmtesten Bühnen mit der Inszenierung der beiden Eröffnungsopern des Festivals 2020 in der Arena von Verona feiern, Cavalleria rusticana und Pagliacci.

So bietet die Neuinszenierung von  Cavalleria rusticana und Pagliacci, mit der die Spielsaison 2020 am 13. Juni eröffnet wird, auch am  8. August  ein unversäumbares Event, denn der Tenor  Roberto Alagna und der Sopran Aleksandra Kurzak sind das Paar, das die Hauptrollen in Mascagnis und  Leoncavallos  Meisterwerken an einem vielversprechenden Gala-Abend singen wird.

Musikalische Leitung
Diego Matheuz
(13, 19, 26/6)

Francesco Ivan Ciampa (3, 8, 17/7 – 8, 13, 22/8)

Regie Gabriele Muccino

Bühnenbild Alessandro Camera

Licht Paolo Mazzon


Chordirektor Vito Lombardi
Leiter Bühneausstattung Michele Olcese


Orchester, Chor und Techniker der Arena di Verona

Fondazione Arena di Verona Neue Inszenierung


CAVALLERIA RUSTICANA


Santuzza
Ekaterina Semenchuk (13/6)

Alexia Voulgaridou (19, 26/6)
Giovanna Casolla (3/7)

María José Siri (8, 17/7)
Aleksandra Kurzak (8/8)
Sonia Ganassi (13, 22/8)

Lola
José Maria Lo Monaco (13/6 – 8, 17/7 – 8, 13, 22/8)

Clarissa Leonardi (19, 26/6 – 3/7)

Turiddu
Murat Karahan (13, 19/6)

Carlo Ventre (26/6 – 8/7 – 13/8)
Yusif Eyvazov (3, 17/7)
Roberto Alagna (8/8)
Marcelo Álvarez (22/8)

Alfio
Sebastian Catana (13, 19, 26/6)

Ambrogio Maestri (3, 8, 17/7)
Amartuvshin Enkhbat (8/8)
Alberto Gazale (13, 22/8)

Lucia
Katia Ricciarelli
(13, 19, 26/6)

Agostina Smimmero (3, 8, 17/7 – 13, 22/8)
Elena Zilio (8/8)


PAGLIACCI

Nedda (in der Komödie Colombina)
Barbara Frittoli
(13, 19/6)

Evgenia Muraveva (26/6 – 3/7)
María José Siri (8, 17/7)
Aleksandra Kurzak (8/8)
Nino Machaidze (13, 22/8)

Canio (in der Komödie Bajazzo)
Vittorio Grigolo
(13, 19, 26/6)

Yusif Eyvazov (3, 17/7)
Carlo Ventre (8/7 – 13/8)
Roberto Alagna (8/8)
Marcelo Álvarez (22/8)

Tonio (in der Komödie Taddeo der Tölpel)
Sebastian Catana
(13, 19, 26/6)

Ambrogio Maestri (3, 8, 17/7)
Amartuvshin Enkhbat (8/8)
Alberto Gazale (13, 22/8)

Peppe (in der Komödie Harlekin)
Riccardo
Rados (13, 19, 26/6 – 3/7)

Marcello Nardis (8, 17/7)
Matteo Mezzaro (8, 13, 22/8)

Silvio
Davide Luciano (13, 19, 26/6)

Julian Kim (3, 8, 17/7)
Mario Cassi (8/8)
Biagio Pizzuti (13, 22/8)

Bauer Max René Cosotti

Bauer Dario Giorgelè